FAQs für Lehrende

Häufig von Lehrenden gestellte Fragen

Themen:

 

1 Darf eine Lehrveranstaltung gleichzeitig für Master- und Bachelorstudierende eines Studiengangs geöffnet werden?

Nein, da es sich hier um unterschiedliche Niveaustufen handelt. In Absprache mit dem Prüfungsamt kann geprüft werden, ob eine Bachelorveranstaltung auch für den optionalen Bereich für Masterstudiengänge geöffnet werden kann.

2 Was gilt es für die Studierenden bezüglich der Anmeldung zu einer Prüfungsleistung zu beachten?

Die Studierenden müssen zunächst die Regelungen (Anmeldeverfahren und Anmeldefristen) ihrer Heimatfakultät beachten. Für FHW-Studierende gilt ab WiSe 22/23:

  1. Klausuranmeldungen, Studien- und Leistungsnachweise (exklusive Mündliche Modulabschlussprüfungen, Verteidigungen, Kolloquien)

    Anmeldezeitraum: 15.11. Jahr – 15.12. Jahr (WiSe) sowie 15.05. – 15.06. (SoSe)

    Die Anmeldung für Studien- und Leistungsnachweise (inklusive Klausuren) erfolgt via lsf. Es sind benotete und unbenotete Nachweise anzumelden. Die Differenzierung entlang unterschiedlicher CPs wird im Nachgang bei der Verbuchung der Noten durch die Dozierenden vermerkt.

    Ausnahme: Veranstaltungen für den Optionalen Bereich, Praktika, Brückenkurse, Austauschprogramme, HISQIS-Listen), hier Anmeldung via Formular.

  2. Mündliche Modulabschlussprüfungen, Verteidigungen, Kolloquien
    Anmeldezeitraum: Anmeldung bis spätestens 14 Tage vor Prüfungstermin.

3 Was ist zu beachten, wenn ein Studierender unangemeldet zu einer Prüfung erscheint?

Der Studierende ist darauf hinzuweisen, dass die Prüfung unter Vorbehalt absolviert werden kann. Hierzu ist das Formular zur Teilnahme unter Vorbehalt auszufüllen und umgehend an das Prüfungsamt weiterzuleiten. Eine Benotung/Bewertung durch die Lehrkraft ist zu diesem Zeitpunkt nicht vorzunehmen.

Nach Stellungnahme des Studierenden und Entscheidung des Prüfungsausschusses wird das Ergebnis über das Prüfungsamt an die durchführende Lehrkraft mitgeteilt. Bei einer positiven Entscheidung erfolgt dann die Benotung/Bewertung.

4 Gibt es Wiederholungsprüfungen zur Notenverbesserung?

Nein.

5 Wie verbucht man Rücktritte im SoSe 22 und WiSe /23?

Laut den Allgemeinen Bestimmungen (59_2021) §13 gilt:

„Erscheint die oder der Studierende nach der Anmeldung zu einer zeitlich und örtlich festgelegten Modulprüfung oder studienbegleitenden Prüfung nicht oder tritt sie in sonstiger Weise nicht an, gilt dies als zulässiger Rücktritt, ohne dass es eines Antrags oder einer Begründung bedarf.“

→ Für Studien- und Leistungsnachweise* sowie Klausuren (außer mündliche Prüfungen, Praktika) gelten im SoSe 22 und WiSe 22/23 (Stand 13. Oktober 22) keine Rücktrittsfristen.

Hier wird der SVW-Verweis verbucht.

„Bei einer mündlichen oder praktischen Prüfung ist es jedoch erforderlich, dass der Rücktritt über die studentische E-Mail-Adresse in Textform spätestens am Tage vor dem Termin der Prüfung gegenüber den Prüfenden erklärt wird.“

6 Welche Regelungen gelten an der FHW in Bezug auf Rücktritte für Hausarbeiten (Beschluss Prüfungsausschuss vom 14.09.22)?

Die Studierenden treten entlang der vom Prüfenden aufgestellten Regularien über den Prüfenden durch die (Noten-)Verbuchung von „Rücktritt durch Prüfer“ spätestens zurück indem

  • keine Abgabe der Leistung zum Abgabetermin erfolgt.
  • eine Rücktrittserklärung des Studierenden spätestens am Abgabetag an den Prüfenden erfolgt.

Die Abgabetermine samt Rücktritts-/Verlängerungsregularien für Hausarbeiten/Seminarleistungen (exklusive der Ausnahmefälle) werden von den Prüfenden individuell unter Wahrung allgemeiner rechtlich bindender Grundsätze (-> Allgemeiner Gleichbehandlungsgrundsatz) sowie unter Berücksichtigung der geltenden Allgemeinen Bestimmungen zu Semesterstart an die Studierenden kommuniziert.

7 Wie erfolgt die Notenverbuchung?

Die Notenverbuchung erfolgt hier. Eine Anleitung für die Notenverbuchung ist hier zu finden. Sofern noch keine Zugangsberechtigungen vorhanden sind, gerne an die Sachbearbeiterinnen im Prüfungsamt wenden.

Im LSF für Prüfer hat sich bei der Eintragung der Noten die Spalte „Bonus Pamt“ in „Credit Points“ geändert.

8 Bei der Notenverbuchung eines Leistungsnachweises vertan. Was jetzt?

Noten, welche im Nachgang seitens der Prüfenden verbessert oder verschlechtert werden sollen, müssen seitens des betroffenen Studierenden via Antrag auf Notenkorrektur an den Prüfungsausschuss gestellt werden.

Vor Freigabe der Note (auf Sachbearbeiterebene) kann der Prüfende bei Tippfehlern direkt den Kontakt zum Prüfungsamt aufnehmen.

9 Wie läuft das mit Diploma Supplements ab, die neu aufgesetzt werden?

Ablauf:

  1. Ausgefülltes deutschsprachiges Dokument seitens des Fachbereiches ist an Frau Genge (Qualitätssicherung K33) Tel. 0391 - 67 58899 franziska.genge@ovgu.de zu senden. Die Dokumente zur Vorlage sind hier zu finden. Punkt 8 der Ausfüllhilfe kann vernachlässigt werden, da dieser standardisiert ist/bereits vorliegend ist.
  2. Wenn K33 dies geprüft hat, leiten sie in diesem Zuge das Dokument an das Dezernat für zentrale Dienste K54 weiter, da an dieser Stelle der Transfer ins System vorgesehen ist. Für die englischsprachige Übersetzung kann das deutschsprachige Dokument anschließend an Frau Sanftenberg zwecks Veranlassung der Übersetzung in die englische Sprache gesendet werden.
    Telefon: +49 391 67-58501 E-Mail: office-kanzler@ovgu.de
  3. K54 pflegt nach der Zusendung der englischsprachigen Version auch jene ins System ein.

10 Können Bachelorstudierende schon bevor Sie im Master immatrikuliert sind Masterveranstaltungen besuchen?

Ob und unter welchen Umständen Veranstaltungen besucht werden dürfen, steht in den jeweiligen SPOs.

Es kann sich auch ohne Bachelorzeugnis für ein Masterstudium beworben werden. Dieser Bewerbung muss eine Leistungsbescheinigung beigefügt werden.

Für interne Bewerbungen reicht ein LSF Ausdruck (Notenübersicht mit Durchschnittsnote und Leistungspunkten), für externe Bewerbungen muss eine vom Prüfungsamt bestätigte Leistungsbescheinigung vorgelegt werden. Das Bachelorzeugnis beziehungsweise eine vorläufige Bescheinigung muss dann bis zum 15.06. für das Sommersemester und bis zum 15.12. für das Wintersemester nachgereicht werden. Ohne Immatrikulation in den Master, kein Besuch von Master-Veranstaltungen möglich, es sei denn es wird ein Antrag an den Prüfungsausschuss eingereicht und im Prüfungsausschuss anschließend positiv entschieden.

Siehe hier: https://www.ovgu.de/Studieninteressierte/Studieng%C3%A4nge+von+A+bis+Z/Lehramt/Bewerbung+_+Immatrikulation-p-67534.html

11 Wie erfolgt die Anrechnung von Praktika?

Es gibt in jedem Studiengang Praktikumsbeauftragte beziehungsweise ein Praktikumsbüro.

Mit diesen verantwortlichen Personen sind Ablauf, Umfang und Inhalt des Praktikums zu besprechen und gegebenenfalls Vor-, Begleit- und Nachbereitungsseminare zu besuchen. Für die Anrechnung im Prüfungsamt ist das Formular zum Praktikumsnachweis zu verwenden und vom Studierenden sowie Praktikumsbeauftragen auszufüllen:

Besonderheit der Lehrämter bei Praktika außerhalb Sachsen-Anhalts:

Für die Durchführung eines Praktikums an Schulen außerhalb des Landes Sachsen-Anhalts ist ein Antrag an den Prüfungsausschuss über das Prüfungsamt zu stellen. Über den Beschluss des Ausschusses wird der Studierende (und auch der zuständige Sachbereich) seitens der zuständigen Sachbearbeiterin informiert.

12 Wiederholungsprüfungen

Ich habe eine Präsenzklausur geschrieben und möchte diese schnellstmöglich wieder anbieten. Geht das?

Um Einheitlichkeit, Transparenz und Planungssicherheit für die Studierenden zu gewährleisten, werden Leistungen in den hierfür vorgesehenen Anmeldezeiträumen angemeldet.

Anmeldezeitraum: 15.11. Jahr – 15.12. Jahr (WiSe) sowie 15.05. – 15.06. (SoSe)

Dies erfordert vorab technische Schritte. Weiterhin gibt es festgelegte Wiederholungsfristen in den SPOs. Insbesondere aus diesen Gründen begrüßt es das Prüfungsamt, wenn Wiederholungsprüfungen im vorgesehenen Prüfungszeitraum (sprich ein Semester beziehungsweise ein Jahr später) durchgeführt werden und sich die Studierenden zu den regulär geltenden Anmeldezeiträumen wie zu allen anderen Prüfungen auch, anmelden können.

13 Was ist mit Blick auf Corona für die Prüfungsphase im WiSe 22/23 zu beachten?

(Stand 13. Oktober 2022) 

Letzte Änderung: 01.12.2022 - Ansprechpartner: Webmaster