Forschung

Die Besonderheit der Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) liegt in ihrer Heterogenität und Perspektivenvielfalt, die durch drei Institute und neun Fachgebiete abgebildet wird. Traditionell sind die Forschungsaktivitäten an den Professuren und Lehrstühlen angesiedelt, sowohl als grundfinanzierte als auch durch Drittmittel geförderte Projekte; zudem bestehen thematisch fokussierte, interdisziplinäre Kooperationen zwischen den Instituten. Dokumentiert sind die Forschungsaktivitäten der FHW im jährlich erscheinenden Forschungsbericht sowie im Forschungsportal Sachsen-Anhalt.
 
Parallel dazu haben sich zwei Forschungsverbünde herausgebildet: Das Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) und das Zentrum für Transformationsforschung (ZTF). Sowohl das ZSM als auch das ZTF haben eine lange, von einzelnen Hochschullehrer*innen entwickelte und getragene Tradition, die bis in die 1990er Jahre zurückreicht. 2011 ist es gelungen, diese Einrichtungen als eigenständige Institutionen der Fakultät zu etablieren, die auch als Trägerin von Forschungsprojekten in Erscheinung tritt.
 
Die FHW hält die historisch mühsam errungene, grundgesetzlich verankerte und immer wieder zu aktualisierende Freiheit von Forschung und Lehre für einen zentralen Wert der Hochschulentwicklung. Auf Basis ihrer disziplinären Identität stellen die Fächer in Forschung und Lehre Bezüge zu den Profilschwerpunkten Technik, Medizin und Wirtschaft der Otto-von-Guericke-Universität her.

Letzte Änderung: 19.02.2021 - Ansprechpartner: Webmaster HW