Herzlich willkommen auf den Webseiten der Fakultät für Humanwissenschaften!

Promotionskolloquium Martin Heinrich Steffen

-

Magdeburg, 24.05.2022

Am Donnerstag, dem 2. Juni 2022, findet um 18.00 Uhr im Raum 125 des Gebäudes 40,
im Promotionsverfahren von

Herrn Martin Heinrich Steffen lic. phil.

die öffentliche Verteidigung der Dissertationsschrift zur Erlangung des akademischen Grades  Doktor der Philosophie (Dr. phil.) statt.
Thema der Dissertation:

Büroraumsettings für Wissensarbeit: Entwicklung eines Orientierungsmodells

Promotionskommission:
Vorsitzender: Prof. Dr. Robert W. Jahn, Institut I
Gutachter: Prof. Dr. Michael Dick, Institut I
Gutachter: Prof. Dr. Hartmut Schulze, FH Nordwestschweiz
Mitglied: Prof. Dr. Heike Ohlbrecht, Institut II
Mitglied: Prof. Dr. Dan Verständig, Institut I

Die Dissertation kann im Gebäude 40 unserer Universität (Raum 005, Tel. 0391/67-56542) eingesehen werden.

gez.: Prof. Dr. Robert Jahn
Vorsitzender der Promotionskommission

mehr ...

Tag des Baumes 2022

03.05.2022 -

Am 25. April 2022 hat der Fachschaftsrat der Fakultät Humanwissenschaften auf dem humanwissenschaftlichen Campus einen Baum gepflanzt.

Grund dieser Aktion war der internationale Tag des Baumes, doch wieso gibt es den überhaupt?

Im Jahr 1872 hat der amerikanische Politiker Julius Morton den ‚Arbor Day‘ in Nebraska ins Leben gerufen und eine Million Bäume gepflanzt. In Deutschland wurde dieser Tag zum ersten Mal am 25. April 1952 gefeiert, nachdem die UN 1951 den ‚Tag des Baumes‘ beschlossen hat.

Passend zum 70. Jahrestag hat der Fachschaftsrat der Humanwissenschaften in Zusammenarbeit mit der Uni-Gärtnerei eine Winterlinde feierlich gepflanzt. Einen Baum, der in Europa weit verbreitet ist und daher gut in unser ökologisches Umfeld passt. Die Winterlinde ist außerdem sehr insektenfreundlich und wird im Sommer gerne von Bienen aufgesucht. Sie wird bis zu 1.000 Jahre alt und erreicht eine Wuchshöhe von 30 Metern.

Damit ist dieser Baum nicht nur ein Zeichen an die Studierenden, Lehrenden sowie Mitarbeitenden der Universität, dass der Fachschaftsrat der Fakultät für Humanwissenschaften sich um das Wohlergehen unserer Umwelt sorgt und diese im Rahmen seiner Möglichkeiten auch bewusst zu verbessern sucht. Sie ist auch ein Zeugnis darüber, dass der Studierendenschaft der FHW etwas an ihrer Fakultät und ihrem Campus liegt und sie ein Interesse daran hegt, diesen aktiv zu gestalten.

 

mehr ...

Ringvorlesung - Den Krieg in der Ukraine verstehen - eine interdisziplinäre Analyse des Konflikts

-

Hochschule Magdeburg-Stendal und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Sommersemester 2022

Der russische Angriff am 24. Februar 2022 auf die Ukraine hat selbst politische Expert*innen überrascht. Wie lässt sich dieser Angriff und Konflikt einordnen, was sind die Hintergründe, wie sind sie völkerrechtlich zu bewerten und politisch zu lösen? Wie lassen sich Propaganda und Information für ein Verständnis und Handlungsmöglichkeiten unterscheiden? Wie gehen Journalist*innen damit und mit den Bildern der Gewalt und des Leids um? Angesichts der Komplexität und Tragweite des Konflikts mitten in Europa veranstalten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Otto-von-Guericke Universität mit Expert*innen aus der Praxis eine hochschulöffentliche Veranstaltungsreihe im Sommersemester 2022, um mit ihrem Fachwissen zum tieferen Verständnis beizutragen.

 

Termin: dienstags, 19.15-20.45 Uhr
Start: Dienstag, 19. April 2022
Ort: Hochschule Magdeburg-Stendal, Hörsaal H2, Gebäude 14
Otto-von-Guericke-Universität, Hörsaal H6
Hybrid: OVGU Zoom Zugang über E-Learning
Hochschule Magdeburg-Stendal Zugang über Moodle-Kurs zur Vorlesung
Organisation: Prof. Dr. Alexander Spencer, Otto-von-Guericke-Universität
Prof. Dr. Elke Grittmann, Hochschule Magdeburg-Stendal
Prof. Dr. Eric Chauvistré, Hochschule Magdeburg-Stendal
Anmeldung OVGU: Über LSF; Anmeldung Hochschule: Über LSF

 

Veranstaltungsplan

Nr.  Veranstaltung/
Termin
Thema/Referent:in Hörsaal
1 19. April

„How can IR Theory help explain or understand the war in Ukraine?”
Prof. Dr. Alexander Spencer, OvGU

H6 (OVGU)
2 26. April

“Geschichtsentwurf“: Über die Zusammengehörigkeit von Russland und der Ukraine“
Prof. Dr. Gudrun Goes, OvGU

H6 (OVGU)
3 3. Mai

The role of nuclear weapons in the Russia-Ukraine war
Prof. Dr. Eric Chauvistré, Hochschule Magdeburg-Stendal

H2 (HS)
4 10. Mai

“Europäische Union – Ukraine: Militär, Migration, Mitgliedschaft“
Prof. Dr. Eva Heidbreder, OvGU

H6 (OVGU)
5 17. Mai

„Flucht als Überlebensstrategie: Lehren aus dem Dreißigjährigen Krieg"
Stefanie Fabian M.A., OvGU

H6 (OVGU)
6 24. Mai

„Die extreme Rechte und der Krieg gegen die Demokratie."
Prof. Dr. Matthias Quent, Hochschule Magdeburg-Stendal

H2 (HS)
7 31. Mai

Traumatisierung und Journalismus
Katrin Hartig, MDR

H2 (HS)
8 7. Juni

„Wie weiter in Luhansk und Donezk? Perspektiven auf die Staatlichkeit in der Ostukraine“
Tina Rosner M.A., OvGU

H6 (OVGU)
9 14. Juni

Visuelle Dokumentation oder Propaganda? – Der Einsatz von Bildern im Krieg
Prof. Dr. Elke Grittmann, Hochschule Magdeburg-Stendal

H2 (HS)
10 21. Juni

Informationen und Bilder verifizieren
N.N. (angefragt)

H2 (HS)
11 28. Juni

Podiumsdiskussion zum Abschluss:
Den Krieg gegen die Ukraine verstehen

Tba.

Die Liste der Vorlesungen finden Sie auch im Poster der Lehrveranstaltung (PDF).

mehr ...

Ringvorlesung „Tabu. Über das (Un-)Sagbare, (Un-)Machbare und (Un-)Berührbare“

07.03.2022 -

Die alljährliche interdisziplinäre Ringvorlesung der FHW wird im Sommersemester 2022 vom Team der Germanistischen Linguistik organisiert und widmet sich dem Thema „Tabu“. Aus den verschiedenen Perspektiven ganz unterschiedlicher Fächer sprechen einschlägige Dozierende und Forschende der FHW, aber auch renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler anderer Universitäten darüber, was Tabus sind, wie sie funktionieren und welche Relevanz sie als Gegenstände der jeweiligen Disziplin haben.

Weiterlesen

mehr ...

Abschiedsvorlesung Prof. Dr. Johannes Fromme

07.03.2022 -

Am 23. März 2022 findet die Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Johannes Fromme zum Thema „Medienbildung: Konturen eines Forschungs- und eines Handlungsfeldes“ statt, und zwar nach derzeitigem Stand ab 17.30 Uhr unter Einhaltung der 2G-Regel in Präsenz im Hörsaal 6. Um eine Voranmeldung zur Teilnahme per eMail wird gebeten (claudia.bieder@ovgu.de).

mehr ...

Wie gelingt die Rückkehr in den Arbeitsmarkt?

16.02.2022 -

Die Soziologin Prof. Dr. Heike Ohlbrecht von der Fakultät für Humanwissenschaften der Universität Magdeburg analysiert in einer großangelegten Studie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen der Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt hunderte Rehabilitationsverläufe und Wiedereingliederungsversuche von den Praxispartnern, den Berufsförderungswerken in den Orten Bad Wildbad (Baden-Württemberg) und Birkenfeld (Rheinland-Pfalz).

mehr ...

68. Frühjahrskongress Technologie und Bildung in Hybriden Arbeitswelten

02.02.2022 -

Vom 02.03.-04.03.2022 findet der 68. Frühjahrskongress Technologie und Bildung in Hybriden Arbeitswelten statt. Der Kongress wird online durchgeführt, nähere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft und den Kongresswebseiten.

mehr ...

Geschlecht und Gewalt in Geschichte und Gegenwart

10.01.2022 -

An der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg steht vom 14. bis zum 16. Februar 2022 eine intensive wissenschaftliche Auseinandersetzung mit geschlechtsspezifischer Gewalt im Zentrum einer internationalen und transdisziplinären Fachtagung. Unter dem Titel „Geschlecht und Gewalt in Geschichte und Gegenwart" stellen 18 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Bereichen Geschichts-, Politik- und Sexualwissenschaft, Geschlechterforschung, Soziologie, Europäische Ethnologie, Kriminalprävention, Gesundheitsforschung, Digitale Philologie und Germanistik ihre Forschungen an der Schnittstelle von Geschlecht und Gewalt vor. Im Rahmen der Tagung wird diskutiert, wie sich die Ursachen, Formen, Wahrnehmungen und Folgen von privater und öffentlicher, aber auch staatlicher und institutioneller Gewalt verändert und wie sich geschlechtsspezifische Zuschreibungen von Täter*innen und Opfern gewandelt haben. Ziel der Tagung ist eine breit angelegte Auseinandersetzung mit vergangenen wie gegenwärtigen Gewaltphänomenen auf der Basis eines geschlechtersensiblen Gewaltbegriffs. Anliegen ist ebenso, Wandlungsprozesse und Entwicklungen aufzuzeigen, die aktuelle Gewaltphänomene ermöglichen und hervorbringen.

Tagungszeit: Montag 14. Februar – Mittwoch 16. Februar 2022. Die Tagung findet online statt.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, eine verbindliche Anmeldung ist vorab erforderlich per Mail an: yvonne.haensch@ovgu.de oder: telefonisch unter 0391/6756677. Nach der Anmeldung erhalten Sie den Link zur Tagung per mail.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Lehrstuhls.

Kontakt: Prof. Dr. Eva Labouvie, Fakultät für Humanwissenschaften, Institut II: Gesellschaftswissenschaften, Bereich Geschichte, Professur für Geschichte der Neuzeit mit dem Schwerpunkt der Geschlechterforschung, Tel.: +49 391 67-56129, E-Mail: eva.labouvie@ovgu.de

 

mehr ...

Nachruf auf Prof. Dr. Georg Lohmann

17.12.2021 -

Am 4. Dezember 2021 ist Georg Lohmann, der dem damaligen Institut für Philosophie unserer Universität beinahe 20 Jahre angehört hatte, im Alter von 73 Jahren verstorben. Die Angehörigen des Bereichs Philosophie verlieren mit ihm einen ehemaligen Kollegen, der allen, die ihn kennenlernen durften, in lebhafter Erinnerung bleiben wird. Georg Lohmann war als Kollege streitbar, wie es sich für einen Philosophen gehört, aber niemals unversöhnlich und darüber hinaus ausgesprochen humorvoll. Als Vorgesetzten zeichnete ihn aus, dass er immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Anliegen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hatte und dass er sich für ihre Belange, wenn es nötig war, mit Nachdruck einsetzte.

Georg Lohmann stammte aus Münster. Er studierte von 1968 bis 1974 Philosophie, Soziologie und Politikwissenschaft an verschiedenen deutschen Universitäten, danach ein Jahr Soziologie an der London School of Economics and Political Science. Später war er als Assistent an der Pädagogischen Hochschule Berlin und an der Freien Universität Berlin tätig. Dort wurde er im Jahr 1986 mit einer Arbeit über Karl Marx promoviert. 1992 folgte die Habilitation. Im Jahr 1994 kam Lohmann an die Otto-von-Guericke-Universität. Hier vertrat er zunächst von 1994 bis 1996 die Professur für Praktische Philosophie. Im Jahr 1996 wurde er dann auf diese Professur berufen, die er bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2013 innehatte. Insgesamt lehrte Georg Lohmann somit fast 20 Jahre lang am Institut für Philosophie der OVGU. Nach seiner Pensionierung war er weiterhin unermüdlich wissenschaftlich tätig. Er hielt Vorträge und schrieb Artikel über das Problem der Menschenrechte, über Marx, Habermas und andere Autoren und Themen. Noch in den letzten Wochen vor seinem Tod arbeitete er an seinen Texten.
Die Magdeburger Philosophie hat Georg Lohmann viel zu verdanken. Als Angehöriger der ersten Professorengeneration an der neu gegründeten Otto-von-Guericke-Universität war er maßgeblich am Aufbau unseres Instituts beteiligt. Im Laufe der Jahre sind Hunderte von Studierenden, darunter viele heutige Ethiklehrerinnen und -lehrer, von ihm in die Ethik und die Politische Philosophie eingeführt worden. Darüber hinaus war er ein akademischer Lehrer, der sich in einem intensiven Gedankenaustausch mit seinen Schülern befand. Seine früheren Assistenten Heiner Klemme und Arnd Pollmann sind heute selbst Professoren.
Wie kaum ein Zweiter im deutschsprachigen Raum hat Georg Lohmann die Philosophie der Menschenrechte in den letzten 20 Jahren vorangebracht. Das Thema lag ihm nicht nur persönlich am Herzen, als Mitglied des Inter University Centre Dubrovnik initiierte er auch viele Jahre lang Sommerkurse zu seiner genaueren Erforschung, etwa zur Frage, ob Menschenrechte als moralische oder politische Rechte zu verstehen sind. Die von ihm im Jahr 2006 an unserer Universität gegründete Arbeitsstelle Menschenrechte besteht bis heute fort.
Die Angehörigen des Bereichs Philosophie trauern um einen ehemaligen Kollegen, der zu früh verstorben ist. Wir werden sein Andenken in Ehren halten.

Héctor Wittwer im Namen des Bereichs Philosophie

 

mehr ...

Herzliche Weihnachtsgrüße

16.12.2021 -
Weihnachtsgruss_2021

Das Dekanat wünscht allen Angehörigen der Fakultät, dass Sie ein wenig zur Ruhe kommen, die Tage im kleinen Kreis mit Ihren Familien genießen und Kraft tanken können. Frohe und vor allem gesunde Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Prof. Dr. Susanne Peters

mehr ...

Dr.in Tina Jung ist neue Marianne-Schminder-Gastprofessorin

06.12.2021 -

Die FHW heißt die neue Marianne-Schminder-Gastprofessorin herzlich willkommen. Dr.in Tina Jung hat am 01. Dezember ihren Dienst im Bereich Politikwissenschaft im Institut II mit der Teildenomination Geschlechterforschung angetreten. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Politik & Geschlechterverhältnisse, Geschlecht - Gesundheit - Gewalt (insbesondere auch Gewalt in der Geburtshilfe), Politische Theorie & Kritische Gesellschaftstheorie, in der Lehre auch Politische Bildung sowie (Care-)Arbeit und Familienpolitik. Frau Dr. Tina Jung freut sich über (inter-)disziplinäre Vernetzung & Austausch per mail: tina.jung@ovgu.de, per Telefon 0391 67 56679 oder natürlich in Präsenz in Raum G40-177

mehr ...

Anhörungen im Berufungsverfahren W3 Professur für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt digitale Medienkulturen

23.11.2021 -

Die Vorstellungsveranstaltungen findet am Mittwoch, dem 24.11.2021 ab 9:30 Uhr bis ca. 17 Uhr (4 Bewerber:innen) und am Donnerstag, dem 25.11.2021, ab 9:30 Uhr bis ca. 15 Uhr (3 Bewerber:innen) statt. Alle Anhörungen werden online durchgeführt. Nähere Informationen, bspw. die Zugangsdaten zu den hochschulöffentlichen Teilen, erhalten Sie im Dekanat von Angelika Eger (angelika.eger@ovgu.de, Tel.: 0391 67 56542).

mehr ...

Vortragsreihe Linguistische Gesellschaftsforschung

08.11.2021 -

Die kleine Vortragsreihe steht im Zusammenhang mit der Gründung der „Arbeitsstelle für linguistische Gesellschaftsforschung“ (AlGf) an der OVGU in diesem Jahr und ist außerdem Teil eines Master-Forschungsseminars.

mehr ...

Kellercafé G40 wieder geöffnet

11.10.2021 -

Das Kellercafé wird ab heute, den 11.10.2021 täglich von 10.45-14.00 Uhr eine Mittagsverpflegung, Heiß- und Kaltgetränke „to go“ anbieten.

Leider wird es vorerst keine Pausenverpflegung geben.

Aufgrund der pandemiebedingten Anforderungen des Landes und unseres Kurzarbeit-Modells ist es uns derzeit leider nicht möglich, alle Einrichtungen wieder zu 100% hochzufahren.

Wir arbeiten jedoch auf Hochtouren, um den Studierenden, Bediensteten und Gästen eine Verpflegung anzubieten. 

mehr ...

Corona-Regelungen für den Besuch im Prüfungsamt

08.10.2021 -

Bitte beachten Sie, dass eine persönliche Beratung im Prüfungsamt nur dann stattfinden kann, wenn Sie keine Erkältungssymptome haben und die 3G Regeln (geimpft, genesen, getestet) eingehalten wird. Als digitalen Nachweis setzt die OVGU intern einen Hochschulpass (OVGU-Pass) ein. Der Pass ist in gedruckter oder digitaler Form bei sich zu führen. Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme und Beachtung.

 Alternativ bietet das Prüfungsamt telefonische Termine an, die im Online-Kalender Ihrer Sachbearbeiterin gebucht werden können und ist per Email/Telefon/Zoom erreichbar.

mehr ...

[1] | 2 | 3 | 4 | 5 vor

Letzte Änderung: 05.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster HW