Herzlich willkommen auf den Webseiten der Fakultät für Humanwissenschaften!

transSCAPE Town Hall Meeting

05.07.2024 -

Sie sind herzlich eingeladen zum ersten transSCAPE Town Hall Meeting!

 

Wo?         Wissenschaftshafen, Forschungscampus STIMULATE (Otto-Hahn-Straße 2, 39106 Magdeburg)

Wann?    17. Juli 2024, 18:00-20:00 Uhr

 

Nutzen Sie die exklusive Gelegenheit, Fragen zu stellen, Meinungen auszutauschen und uns Ihre Anliegen nahezubringen.

 

Die Werkstatt transSCAPE ist Teil der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten transPORT-Initiative der OVGU. transPORT/Transferhafen Magdeburg widmet sich der Entwicklung des Magdeburger Wissenschaftshafens zu einem Medizintechnik-Hightech-Ökosystem. transSCAPE hat sich zum Ziel gesetzt, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft durch kulturelle Transferformate kreativ miteinander zu verbinden. Das Stadtquartier soll zu einem lebendigen Wissensort für alle werden. 

 

Im Town Hall Meeting stellen wir das Programm von transSCAPE sowie Kooperations- und Partizipationsmöglichkeiten vor. In einer Q&A-Runde haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen und direktes Feedback zu geben. In einem interaktiven Teil möchten wir zusammen mit Ihnen Ideen zur kulturellen Zwischennutzung des Wissenschaftshafens ausgestalten. Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich informell auszutauschen und den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. 

 

Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme per E-Mail (transscape@ovgu.de) oder über Eventbrite (https://www.eventbrite.de/e/einladung-zum-town-hall-meeting-tickets-940801461497?aff=oddtdtcreator).

 

Weitere Informationen zu transPORT und transSCAPE finden Sie auf der Website: https://transport.ovgu.de.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und darauf, gemeinsam die Zukunft des Wissenschaftshafens zu gestalten!

 

Team transSCAPE

Town Hall Meeting_Flyer

mehr ...

Promotionskolloqium Lars Erik Berker

03.07.2024 -

Bekanntmachung

über die öffentliche Verteidigung im Promotionsverfahren zum Dr. rer. pol. von

Herrn

Lars Erik Berker, M.A.

Datum:
10.07.2024
Uhrzeit:
17:00 Uhr
Ort:
G40-Raum 125 (Zschokkestraße 32)
 
 
Thema der Dissertation:
 "The Radical Rights' Grip on Environmental Politics in Western Europe - Examining Changing Party Competition Patterns in the wake of Rising Populist Radical Right Parties and their Effects on Environmental Policy-making"
 
 
Promotionskommission
 
Vorsitzender:
Prof.in Dr.in Dorothee Schnwedowius, Institut I, FHW, OvGU
Gutachter:
Prof. Dr. Michael Böcher, Institut II, FHW, OvGU
Gutachter:
Prof.in Dr.in Andrea Lenschow, Universität Osnabrück
Mitglied:
Prof. Dr. Alexander Specner, Institut II, FHW, OvGU
Mitglied:
Prof.in Dr.in Ellen Matthies, IPSY, FNW, OvGU

 

gez.: Prof.in Dr.in Dorothee Schwendowius
Vorsitzende der Promotionskommission

mehr ...

Nachruf auf Eckart Frey

02.07.2024 -

Eckart Frey (* 5. April 1949 in Klein Ammensleben; † 12. Juni 2024) 

Die Fakultät für Humanwissenschaft trauert um einen langjährigen Mitarbeiter.

Eckart Frey war von 1993 bis 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geschichte des Altertums im Institut für Geschichte der Universität Magdeburg. Seine Forschungsschwerpunkte waren die Essener und die Römer in Judäa/Palästina.

Frey war ein Gründungsmitglied und Vorsitzender des Fördervereins der Gerhard-Schöne-Schule für körperlich und geistig behinderte Kinder und Jugendliche in Wolmirstedt, Vorsitzender des Fördervereins Langobardenwerkstatt Zethlingen/Altmark e. V.

Ab 1995 war er Organisator der Israel-Exkursionen der Otto-von-Guericke-Universität, an denen zahlreiche Generationen von Studenten ebenso teilgenommen haben, wie die beiden Rektoren Pollmann und Strackeljan.

Für seine jahrzehntelangen Bemühungen um die Versöhnung zwischen Deutschland und Israel erhielt Eckart Frey am 22. November 2011 aus den Händen des Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Dr. Reiner Haseloff, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. In Israel war Frey bis zuletzt hochgeehrt.

Wir werden sein Andenken ehren.

 

mehr ...

Promotionskolloqium Martin Ebers

11.06.2024 -

Bekanntmachung

über die öffentliche Verteidigung im Promotionsverfahren zum Dr. rer. soc. von

Herrn

Martin Ebers, M.A.

Datum:
09.07.2024
Uhrzeit:
11:00 Uhr
Ort:
G40-Raum 125 (Zschokkestraße 32)
 
 
Thema der Dissertation:
 Leistungssport. Bis hierhin und wie weiter? Eine qualitativ-empirische Fallstudie zu berufsbiographischen Werdegängen aktiver und ehemaliger Leistungssportler*innen
 
 
Promotionskommission
 
Vorsitzender:
Prof. Dr. Michael Böcher, Institut II, FHW, OvGU
Gutachter:
Prof.in Dr.in Elke Knisel, Institut III, FHW, OvGU
Gutachter:
Prof.in Dr.in Heike Ohlbrecht, Institut II, FHW, OvGU
Mitglied:
Prof.in Dr.in Dorothee Schwendowius, Institut I, FHW, OvGU
Mitglied:
Prof. Dr. Jürgen Edelmann-Nusser, Institut III, FHW, OvGU

 

gez.: Prof. Dr. Michael Böcher
Vorsitzender der Promotionskommission

mehr ...

100. Absolventin Erwachsenenbildung

-

100. Absolventin im berufsbegleitenden Masterstudiengang Erwachsenenbildung an der Otto-von-Guericke-Universität

Der weiterbildende Masterstudiengang „Erwachsenenbildung“ freut sich über seine 100. Absolventin. Der 100. Mastertitel wird nach dem erfolgreichen Abschluss dieses berufsbegleitenden Studiums an Wanda Möller vergeben. Frau Möller hat ihre Masterarbeit zum Thema „Was kann der Verberuflichungsdiskurs der Erwachsenenbildung von der Forschung zur Lehrprofessionalität lernen“ am 7. April 2021 im Rahmen ihres Abschlusskolloquiums verteidigt.

100.Absolventin_Erwachsenenbildung
Der 100. Absolventin Wanda Möller (2. von rechts) gratulieren (von links): Heike Schröder (Studiengangsleitung und -management), Prof. Dr. Johannes Fromme (Studiengangsleitung und Gutachter), Prof. Dr. Olaf Dörner (Studiengangsleitung). Nicht im Bild (online zugeschaltet): Prof. Dr. Dieter Nittel (Gutachter, Universität Frankfurt a.M.)

Der anwendungsorientierte Studiengang richtet sich an Berufstätige, die in verschiedenen Bereichen der Erwachsenen- oder Weiterbildung tätig sind und sich für die unterschiedlichen Aufgabenbereiche und Tätigkeiten dieses Handlungsfeldes weiterbilden und weiterqualifizieren wollen. Das Studienangebot wurde bereits 1993 am damaligen Lehrstuhl Erwachsenenbildung und Medienpädagogik der OVGU als Zertifikatskurs „Erwachsenenbildung“ eingerichtet. Im Jahr 2004 wurde der Zertifikatskurs in einen viersemestrigen Masterstudiengang umgewandelt, in dem in vier Semestern ein vollwertiger Masterabschluss erworben werden kann (für Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen, Studieninhalten und organisatorischen Aspekten siehe www.ovgu.de/erwachsenenbildung).

Der akkreditierte Studiengang Erwachsenenbildung trifft auf eine gute regionale, aber auch überregionale Nachfrage. Durchschnittlich werden in jedem Jahrgang 21 Studierende immatrikuliert, deren Lehr- und Studienangebot von fachlich exzellent ausgewiesenen Hochschullehrenden und Praxisvertretern sichergestellt wird. Alle zwei Jahre startet ein neuer Jahrgang und Durchgang, im Oktober 2020 begann – trotz Corona-bedingter Einschränkungen – der neunte, für den in den ersten beiden Semestern das als Präsenzstudium konzipierte Angebot überwiegend auf Online- oder Hybrid-Formate umgestellt wurde. Die Jubiläumsabsolventin war Studentin im siebten Matrikel des Masterstudiengangs, das im WS 2016/17 sein Studium aufgenommen hat.

mehr ...

Letzte Änderung: 15.05.2024 - Ansprechpartner: Webmaster