Ringvorlesung "Europa - Kontinent, Gesellschaft, Herrschaftsraum"

18.03.2021 -  

Organisatorinnen: Stefanie Börner, Eva Heidbreder, Dorothee Schwendowius (alle OVGU, FHW)
Weiterer Ansprechpartner: Peter Kann (Studentische Hilfskraft)

Zeit: dienstags 17:00-19:00 Uhr
Ort: Zoom

Ob Corona-Pandemie, Welthandel oder der Umgang mit geflüchteten Menschen – Europa und die Europäische Union werden derzeit viel diskutiert. Die Ringvorlesung setzt sich in interdisziplinärer Perspektive mit Europa als Weltregion und historisch gewachsenem Kultur- und Sozialraum sowie mit der Europäischen Union als politischem Verband und Binnenmarkt auseinander. Hierbei werden die jüngsten Transformationen und Konfliktlinien ebenso thematisiert wie die langen historischen Entwicklungslinien. Im Mittelpunkt stehen 1. die Pluralisierung und Politisierung des europäischen Zusammenlebens, 2. die Europäisierung und Renationalisierung gesellschaftlicher Ordnungen und 3. die historischen und globalen Vergleichsmomente und Entwicklungspfade, ohne die ein umfassendes Verständnis des Phänomens Europa nicht möglich wäre. Worin unterscheiden sich mittelalterliche Wanderungsbewegungen von gegenwärtigen Migrationsprozessen? Entsteht derzeit eine europäische Gesellschaft oder werden sich langfristig die nationalen Strömungen durchsetzen? Sind die Antworten auf die gegenwärtigen Konflikte pluraler und liberaler Gesellschaften auf der europäischen, der globalen oder der nationalen Ebene zu suchen? Welche Möglichkeiten bieten Bildung und Zivilgesellschaft hierbei?

Die interdisziplinäre Ringvorlesung der Fakultät für Humanwissenschaften bringt politik- und bildungswissenschaftliche, soziologische, geschichts-, kultur- sowie wirtschaftswissen-schaftliche Perspektiven zusammen. Die Vortragenden beleuchten einzelne Aspekte von Europa und Europäisierung mit dem Ziel, den Diskursen, Akteur*innen, Strukturen und For-men europaweiter Konflikte und europäischer Krisen nachzuspüren und Lösungsansätze, Potentiale und Chancen zu diskutieren. Die Ringvorlesung schließt mit einer Klausur (am 6. Juli 2021). Die erfolgreiche Teilnahme kann mit 4, 5 oder 6 CP im Optionalen Bereich diverser Studiengänge oder in speziellen Modulen angerechnet werden (bspw. MGER 22 (5 CP) im Studiengang „Germanistik mit interdisziplinärem Profil“).

Vorlesungsplan

13. APRIL
Prof. Dr. Kiran K. Patel, LMU München
Vom Freiheits- zum Sicherungsprojekt? Die Geschichte der Europäischen Union

20. APRIL
Prof. Dr. Jan Delhey, OVGU Magdeburg
Europa, soziologisch betrachtet: Gibt es eine europäische Gesellschaft?

27. APRIL
PD Dr. Nora Pleßke, OVGU Magdeburg
BrexLit - zeitgenössische britische Literatur und das EU-Referendum

4. MAI
Prof. Dr. Eva Heidbreder, OVGU Magdeburg
Mehr Politik wagen? Die Politisierung der Europäischen Union

11. MAI
Prof. Dr. Stephan Freund, OVGU Magdeburg
Mythos ‚Völkerwanderung‘ - Migration im Mittelalter und in der Moderne

18. MAI
Prof. Dr. Karl-Heinz Paqué, OVGU Magdeburg
Die EU als Wirtschaftsraum

25. MAI
Prof. Dr. Hans-Werner Breunig, OVGU Magdeburg
Landschaftsgärten als ästhetische Vorbereitung auf die Europäische Idee

1. JUNI
Prof. Dr. Astrid Messerschmidt, Bergische Universität Wuppertal
Mit Geschichtsbewusstsein gegen Rassismus, Antisemitismus und Antiziganismus

8. JUNI Prof. Dr. Michael Böcher, OVGU Magdeburg
Der New Green Deal der EU

15. JUNI
Prof. Dr. Jens Weiß, Hochschule Harz
Mehr Legitimation durch (digitale) Partizipation auf der kommunalen Ebene?

22. JUNI
Prof. Dr. Diana Panke, Universität Freiburg
Die EU und andere Regionalorganisationen im Vergleich

29. JUNI
Prof. Dr. Sabine Hess, Universität Göttingen
Europas neues Grenzregime: Gewalt, Rechtsverstöße und Rassismus

06. JULI
Klausur

Letzte Änderung: 31.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster HW