Nachruf Kai Gleißner

Wir trauern um Kai Gleißner

Völlig unvorbereitet trifft uns die Nachricht, dass Kai Gleißner, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut Bildung, Beruf und Medien und ehemaliges Ratsmitglied der Fakultät für Humanwissenschaften, verstorben ist.

Kai Gleißner war wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fakultät für Humanwissenschaften und hat hier unter anderem im Rahmen des UNESCO International Centers for Technical and Vocational Education and Training UNEVOC bereits seit 2006 internationale Projekt- und Forschungsvorhaben im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung, der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und internationaler Hochschulkooperationen bearbeitet. In den vergangenen Jahren wurden Kooperationen mit Bildungs- und Hochschuleinrichtungen vor allem in den Ländern Vorder- und Zentralasiens durch Herrn Gleißner initiiert und im Rahmen von europäischen Programmen ausgestaltet. Darüber hinaus hat Herr Gleißner zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Arbeitskreises Internationale Kooperation den englischsprachigen weiterbildenden Masterstudiengang „International Technical and Vocational Education and Training“ (ITVET) betreut, mit dem sich die Fakultät für Humanwissenschaften derzeit international erfolgreich etabliert.

Erst im vergangenen Monat hat Kai Gleißner seine Dissertation im Fach Politikwissenschaft mit dem Thema „Chinas Weg auf der Suche nach einer neuen Ordnung“ erfolgreich verteidigt. Auf einer auf seine Verteidigung folgenden Dienstreise ist Kai Gleißner in Kasachstan mit einer Knieverletzung verunglückt. Er wurde zunächst nach Deutschland zurück begleitet, wo er sich im Krankenhaus einer Operation unterziehen sollte. Hier ist er am 24.04.2019 verstorben.

Wir verlieren mit Kai Gleißner einen hoch engagierten und international erfolgreichen Mitarbeiter, dessen wissenschaftliche Karriere unter tragischen Umständen geendet hat. Kai Gleißner wird uns fehlen. Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

Dekanin Prof. Dr. Susanne Peters, Fakultät für Humanwissenschaften

Prof. Dr. Karl-Peter Fritzsche, Politikwissenschaft

Prof. Dr. Klaus Jenewein, Berufs- und Betriebspädagogik

Letzte Änderung: 31.05.2019 - Ansprechpartner: Webmaster HW