• Das Fakultätsgebäude vor der Sanierung.
  • Das Fakultätsgebäude nach der Sanierung.
  • Hinter dem Fakultätsgebäude.
  • Die neu errichtete Sporthalle (Gebäude 42).

Herzlich willkommen auf den Webseiten der Fakultät für Humanwissenschaften!

Die Fakultät für Humanwissenschaften (FHW) wurde im Jahre 1993 gegründet, blickt aber auf eine Geschichte zurück, die bis ins Jahr 1953 zurückreicht. Gemessen an der Zahl von über 3500 Studierenden ist sie eine der größten Fakultäten der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Die FHW orientiert ihr Profil in Bildung, Forschung und Ausbildung am Leitbild der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OvGU). Im Rahmen des Selbstverständnisses der OvGU leistet sie vornehmlich Beiträge innerhalb der für eine Universität in der Wissensgesellschaftgesellschaft unverzichtbaren Disziplinen der Sozial-, Kultur- und Bildungswissenschaften. Sie hat zudem eine wichtige Rolle in ihrer universitären Brückenfunktion zwischen West- und Osteuropa, in der Internationalisierung von Lehre und Forschung sowie in der durch sie geförderten kulturellen Vermittlungsleistung. Die spezifischen Profilmerkmale der FHW werden von den drei Strukturbereichen Sozialwissenschaften, Kultur- und Bildungswissenschaften bestimmt.

Aktuelles

Informationsveranstaltung Lehramt - Referendariat, 26.11.2019, 15-17 Uhr, Senatssaal Gebäude 5

13.11.2019 -

Am 26. November 2019 findet in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Senatssaal im Gebäude 5 eine Informationsveranstaltung-Lehramt vom Zentrum für Lehrerbildung zum Thema: "Referendariat" statt.

mehr ...

Vortrag im Philosophischen Kolloquium, Dr. Benjamin Kiesewetter (Humboldt-Universität zu Berlin)

07.11.2019 -

Titel: Normativität und Rationalität

13.11.2019, 17-19 Uhr, G40B-226 

Benjamin Kiesewetter absolvierte sein Studium der Philosophie, Neueren deutschen Literatur und Kulturwissenschaft von 2001-2007 an der Humboldt-Universität zu Berlin und der University of Nottingham (UK). 2014 erfolgte die Promotion mit einer Arbeit über die Normativität der Rationalität; diese wurde 2014 mit dem Humboldt-Preis und 2018 mit dem Stegmüller-Preis prämiert. Seit 2009 ist Benjamin Kiesewetter wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin; seit 2015 hat er im Rahmen seines Projektes „Prinzipien des deliberativen Sollens“ eine DFG-finanzierte eigene Stelle inne. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Moralphilosophie, politischen Philosophie und Metaethik sowie der Normativität und Rationalität und Gründe.

 

Publikationen (in Auswahl):

◦ Can the Lottery Paradox be Solved by Identifying Epistemic Justification with Epistemic Permissibility?, Episteme 16(3):  241-261, 2019.

◦ The Normativity of Rationality, Oxford: Oxford University Press, 2017.

◦ Contrary-to-Duty Scenarios, Deontic Dilemmas, and Transmission Principles, Ethics 129 (1): 98–115.

◦ The Right and the Wrong Kind of Reasons (mit Jan Gertken), Philosophy Compass 12 (5), e12412, 2017.

mehr ...

Das besondere Bundesland an der Mittelelbe - Dreißig Jahre Wiedergründung des Landes Sachsen-Anhalt

11.11.2019 -

Die Vorlesung findet donnerstags ab 11:15 Uhr im Gebäude 40, Raum 231, statt.

Verantw.: Prof. Dr. Mathias Tullner

Die Vorlesung ist Teil des Programms „Studieren ab 50“ der OVGU, kann aber auch von anderen Studierenden besucht werden.

 

Programm:

1. Die Friedliche Revolution 1989 und Konzepte der Reföderalisierung der untergehenden DDR

17. Oktober 2019 - Prof. Dr. Mathias Tullner

 

2. Regierungsbevollmächtigte und Landesbeauftragte. Die Rivalität von Halle und Magdeburg

24. Oktober 2019 - Gast: Prof. Dr. Karl Hermann Steinberg, Minister der Regierung de Maiziere und Landessprecher für die Wiedergründung Sachsen-Anhalts

 

3. Die Stellung Sachsen-Anhalts im föderalen System der Bundesrepublik Deutschland

7. November 2019 - Gast: Staatsminister Dr. Rainer Robra

 

4. Demokratische Volkskammer, Regierung de Maiziere und die Länderbildung in der DDR

14. November 2019 - Gast: MdV und MdL Detlef Gürth, Landtagspräsident a.D.

 

5. Die verzögerte Landesbildung von Sachsen-Anhalt und die Rolle von Niedersachsen

21. November 2019 - Gast: Dr. Karl Gerhold

 

6. Die erste Landesregierung nach der Wiedergründung des Landes Sachsen-Anhalt

28. November 2019 - Gast: Ministerpräsident a.D. Dr. Gerd Gies

 

7. Das "Magdeburger Modell" der Regierung Höppner

5. Dezember 2019 - Gast: MdL Wulf Gallert, Vizepräsident des Landtags von Sachsen-Anhalt

 

8. Politische Vision und schwierige Realität: Sozialdemokratische Politik 1994-2002

12. Dezember 2019 - Gast: MdL Dr. Rüdiger Fikentscher, Vizepräsident des Landtags, Fraktionsvorsitzender der SPD, Vorsitzender des Parteirates der SPD a.D.

 

9. Von der freien Volkskammerwahl am 18. März 1990 zu den ersten demokratischen Landtagswahlen am 18. Oktober 1990

19. Dezember 2019 - Gast: Dr. Torsten Gruß, stellv. Vorsitzender des Wahlausschusses Landtag 1990 u. anderer Wahlen, amt. Landtagsdirektor

 

10. Die Stunde der Demokratie: Das Selbstbewusstsein des Landtages und seiner Abgeordnete

9. Januar 2020 - Gast: MdL Prof. Dr. Konrad Breitenborn

 

11 . Politische Krisen: Sturz der Regierung Münch; Regierung Bergner - Sachsen-Anhalt als Problemfall

16. Januar 2020 - Gast: Ministerpräsident a.D. Dr. Christoph Bergner

 

12. Konsolidierung des Landes Sachsen-Anhalt unter der Regierung Böhmer

23. Januar 2020 - Gast: Ministerpräsident a. D. Prof. Dr. Wolfgang Böhmer (bislang nicht bestätigt)

 

13. Entwicklungen, Probleme und offene Fragestellungen zur Landesgeschichte Sachsen-Anhalts ab 1990

30. Januar 2020 - Prof. Dr. Mathias Tullner

 

Es wird eine Exkursion in die Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt angeboten.

 

 

 

 

 

mehr ...

Antrittsvorlesung Prof. Dr. phil. habil. Norbert Kössinger, 04.12.2019, 18:00 Uhr, G40-238

10.11.2019 -

Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. phil. habil. Norbert Kössinger Professur für Ältere deutsche Literatur und Kultur »Die Brille in der Handschrift« Altsächsische Literatur am Beginn deutschsprachiger Textüberlieferung

Mittwoch, dem 4. Dezember 2019, 18.00 Uhr s.t., Zschokkestraße 32 • Gebäude 40 • Raum 238

 

mehr ...

Informationsabend Lehramt - Schulpraxissemester, 13.01.2020, 17 Uhr, Gebäude 40 Raum 140

06.11.2019 -

Die Veranstaltung richtet sich an Masterstudierende der Studiengänge "Lehramt an Sekundarschulen" und "Lehramt an Gymnasien" und beinhaltet u. a. Informationen zum Praktikumsplatzvergabeverfahren.

mehr ...

Informationsveranstaltung Lehramt - Hinweise zu Abschlussarbeiten, 12.11.2019, 17 Uhr, Senatssaal Gebäude 5

06.11.2019 -

Die Veranstaltung richtet sich an Lehramtsstudierende der OVGU und verweist u. a. auf die Voraussetzungen, Zielstellungen und Fristen von Bachelor- und Masterarbeiten.

mehr ...

Podiumsdiskussion: Fake News, 05.12.2019, 17 Uhr, G44-H6

06.11.2019 -

Die Veranstaltung soll Raum für Diskussionen bieten und dazu beitragen, das Phänomen der „Fake News“ in ein breiteres Koordinatensystem einzuordnen und kritisch zu reflektieren.

Die Podiumsdiskussion wird von Auke Aplowski und Leonie C. Steckermeier moderiert.

Den Ausgangspunkt liefert u.a. das von Romy Jaster und David Lanius Anfang 2019 veröffentlichte Buch
«Die Wahrheit schafft sich ab. Wie Fake News Politik machen» (Stuttgart 2019).

mehr ...

Informationsabend - Lehramt "Burnout im Lehreralltag vorbeugen", 12.11.2019, 15.00 Uhr, Senatssaal Gebäude 5

18.10.2019 -

Als Dipl.-Psychologe kennt Eberhard Nassowitz den tiefen Erschöpfungszustand namens Burnout genau. In seinem Vortrag wird Herr Nassowitz fachliche Hintergründe aufzeigen und diese mit Beispielen aus seiner Berufspraxis anschaulich untersetzen.

Link: http://www.ovgu.de/Universit%C3%A4t/Organisation/Zentrale+Einrichtungen/Zentrum+f%C3%BCr+Lehrerbildung/Veranstaltungen/Informationsvortrag+Burnout.html

mehr ...

Zugehörigkeit und Ausgrenzung - Spannungsfelder und Perspektiven migrationsgesellschaftlicher Bildung

16.10.2019 -

Vortragsreihe am Lehrstuhl für Internationale und Interkulturelle Bildungsforschung WiSe 2019/20

Die Beschäftigung mit Zugehörigkeits- und Ausgrenzungsverhältnissen hat angesichts der gesellschaftlichen Diskussion rund um das Thema (Flucht-)Migration eine besondere Aktualität gewonnen. Die Rolle von Bildungsinstitutionen in diesem Zusammenhang ist komplex und bisweilen widersprüchlich: So tragen Bildungseinrichtungen und pädagogisch Professionelle in demokratischen Gesellschaften (Mit-)Verantwortung dafür, Diskriminierung entgegenzuwirken und Bedingungen für gleichberechtigte Teilhabe zu schaffen. Zugleich stehen sie selbst nicht außerhalb migrationsgesellschaftlicher Ungleichheitsverhältnisse, sondern sind in diese involviert.

Die Vorträge eröffnen empirisch-analytische Zugänge zu unterschiedlichen Dimensionen des Spannungsfeldes von Zugehörigkeit und Ausgrenzung in schulischen, hochschulischen und sozialräumlichen Kontexten und laden zum Nachdenken über Perspektiven einer differenz- und diskriminierungsreflexiven Bildungsarbeit in der Migrationsgesellschaft ein. Sie richten sich an Studierende, Lehrende sowie interessierte Praktiker_innen aus anderen Bildungseinrichtungen.

12. NOVEMBER 2019

Mehrsprachigkeit in der Schule – Herausforderungen in einem widersprüchlichen Feld
Dr. Katrin Huxel, Münster

03. DEZEMBER 2019

Sprachbiographien in der Migrationsgesellschaft – Ein- und Ausschlüsse im hochschulischen Feld
Dr. Nadja Thoma, Wien

10. DEZEMBER 2019

Lifelong Learning und die europäische Roma-Minderheit – Partizipation, Zugehörigkeit und Ausgrenzung
im Bildungssystem
Prof. Dr. Andrea Óhidy, Freiburg

21. JANUAR 2020

Inklusive Schule durch zivilgesellschaftliche Akteure!? Herausforderungen im Kontext von (Re-)Nationalisierung und Neoliberalisierung in Deutschland und der Türkei Dr. Ellen Kollender, Hamburg/Istanbul

» Zeit: Dienstags | jeweils 17.15 - 18:45 Uhr
» Ort: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
Fakultät für Humanwissenschaften | Gebäude 40 | Raum 231

mehr ...

Feierliche Absolventenverabschiedung der FHW

-

Die Feierliche Absolventenverabschiedung der FHW für alle Absolventen der BA- und MA-Studiengänge, die ihren Abschluss zwischen dem 1.10.2018 bis 30.9.2019 erworben haben, findet am Sonnabend, 9. November 2019, um 14.00 Uhr (s.t.) im Senatssitzungsaal der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Gebäude 05, 2. Etage (barrierefrei zu erreichen) statt. Hierbei werden auch die Best-Absolventen des Studienjahrs 2018/19 geehrt.

Die Festrede hält Prof. Dr. Christian Antz, Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt. Es musizieren Nadine Duwe (Klavier und Sopran) und Rüdiger Pfeiffer (Violoncello).

Zur Teilnahme ist eine Anmeldung notwendig.

 

http://www.events.ovgu.de/Alumni/Veranstaltungen/Absolventenverabschiedung/Anmeldung+zur+Absolventenverabschiedung+2019.html.

 

 

mehr ...

Änderungen im PC-Pool der Fakultät

-

Aufgrund des im Januar auslaufenden Supports für Windows 7 wurde der PC-Pool der Fakultät in der Semesterpause komplett mit Windows 10 augestattet.

Durch die notwendige Neuinstallation ist bisher noch nicht jede vorher verfügbare Software installiert. Sollten Sie für eine Lehrveranstaltung spezielle Software benötigen, wenden Sie sich bitte an it-service@ovgu.de, wir prüfen dann, ob die Software bereits installiert ist, oder noch installiert werden muss.

Die aktuelle Ausstattung des Pools finden Sie weiterhin auf den gewohnten Seiten.

Mit freundlichen Grüßen

Fakultäts-IT der FHW

mehr ...

11. Nachwuchstagung 28./29. November 2019 Zentrum für Sozialweltforschung und Methodenentwicklung (ZSM) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

-

Thema: „Forschen zwischen Anwendungs- und Grundlagenorientierung“

Prof. Dr. Olaf Dörner

  • Wie wird Forschen zwischen Anwendungs- und Grundlagenorientierung praktiziert, gestaltet und welche Spannungen werden konstituiert?
  • Inwieweit ist es möglich, in anwendungsorientieren Forschungen mit aufwendigen Verfahren der empirischen Sozialforschung zu arbeiten?
  • Inwieweit ist die im Projekt gestellte (anwendungsorientierte) Frage eine für die Qualifizierung geeignete Forschungsfrage?
  • Inwieweit kann das eigene Erkenntnisinteresse in einem anwendungsorientierten Forschungsprojekt von Bedeutung sein?
  • Wie gestaltet sich die soziale Einbindung von Projektakteur*innen in Wissenschaft und Forschung?

Studierende, Promovierende und Postdoktorand*innen, die sich entsprechenden Fragestellungen widmen, sind eingeladen, im Rahmen der Tagung ihre Forschungsprojekte zu präsentieren und mit den Tagungsteilnehmenden und Arbeitsgruppenleitenden zu diskutieren.

Beitragseinreichungen sind bis zum 15.09.2019 möglich.

Weitere Informationen: www.zsm.ovgu.de.

mehr ...

Erste-Hilfe-Kurs für Lehramtsanwärter/innen*

20.08.2019 -

12. Februar 2020, 09:00 - 17:00 Uhr

Gebäude 22A, Raum 110

An Schulen passieren jährlich mehr als eine Million Unfälle. Wenn einmal etwas passiert, ist schnell Erste Hilfe gefragt. Lehrer*innen sind sogar verpflichtet, sich
bei Unfällen oder Gefahren sofort um die Schülerinnen und Schüler zu kümmern.

Bitte beachten:  Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 25 Personen. Wir bitten um Verständnis, dass die Anmeldung verbindlich ist, auch weil die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Bitte tragen Sie sich daher den Termin fest ein! Eine Abmeldung kann bis spätestens 5 Arbeitstage Vorab erfolgen. Bei fehlender Teilnahme ohne vorherige Abmeldung behalten wir uns vor die 10,00 EUR Kursgebühr bei Ihnenzurückzufordern, da der Platz u.U. nicht anderweitig vergeben werden konnte. Wir appellieren an Ihre Fairness!

 

 

Anmeldung unter:

Plakat

mehr ...

Informationsabend - Lehramt "Referendariat", 26.11.2019, 15 Uhr, Senatssal Gebäude 5

20.08.2019 -

Referendariat

26. November 2019, 15:00 - 17:00 Uhr

Gebäude 5, Senatssaal

Info-Veranstaltung „Referendariat“:
Durch eine Zusammenstellung vielfacher Informationen möchten wir Ihnen den Übergang
vom Studium ins Referendariat vereinfachen. 
In der Veranstaltung soll zum einen auf die Perspektive der ausbildenden Instanz sowie
auf die Perspektive der einstellenden Instanz eingegangen werden. Anschließend soll
ein Erfahrungsaustausch mit Lehrern/ Referendaren stattfinden.

Organisatoren: Zentrum für Lehrerbildung, Gremium Lehramt, Fit4Ref

Plakat

mehr ...

1100 Jahre Deutschland? - Die Königssage vom Finkenherd

06.06.2019 -

Dokumentation unter Mitwirkung von Prof. Dr. Stephan Freund aus unserem Institut II, Bereich Geschichte.

Die komplette Sendung ist in der MDR-Mediathek zu finden

mehr ...

[1] | 2 vor

 

Letzte Änderung: 12.08.2019 - Ansprechpartner: Prof. Dr. phil. habil. Susanne Peters